A- A A+

Ein Einzelwettkampf setzt sich zusammen aus 3 Ausdauerdisziplinen und einem Freestyle


Ausdauerdisziplinen:
1. 30 sec speed : 30 sec schnelles Laufen auf der Stelle, bei dem nur der rechte Fuß gezählt wird
2. 30 sec Double under : 30 sec lang Doppelsprünge (das Seil muss 2x durchgeschlagen werden)
3. 3 min speed : 3 min Ausdauerlaufen, bei dem nur der rechte Fuß gezählt wird
(2 min speed bei Bezirksmeisterschaften)

Freestyle: Der Springer entwirft eine eigene Sprungfolge über 75 sec auf Musik.
 Folgende Kriterien spielen bei der Bewertung eine große Rolle:
- ein Feld von 9x9m sollte ausgenutzt werden,
- die Sprünge sollen auf Musik im Takt umgesetzt werden,
- die unterschiedlichen Sprünge haben einen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad (Level)
- der Gesamteindruck des Springers (abwechslungsreich, macht es ihm Spaß,
- die Körperhaltung des Springers und die Leichtigkeit der Sprünge
- enthält der Freestyle Powersprünge (Handstand, Liegestütz,Spagat, Posprünge)  oder gymnastische Elemente (Rad, Radwende) oder Seiltricks (z.B. Seilwürfe)

Im DSK sind folgende Rekorde bei Einzel-Meisterschaften zu verzeichnen:
30 sec speed: 82 Durchschläge (Lou Huenges, Heidelinde Fachmann- Landesmeisterschaft 2015)
30 sec Double under: 82 Doppelsprünge (Katharina Hinrichs - Bundesfinale 2014)
3 min speed : 387 Durchschläge (Katharina Hinrichs - Bundesfinale 2014)
2 min speed: 245 Durchschläge (Lou Huenges - Bezirksmeisterschaft 2013))

Aktuell sind 54 Gäste und keine Mitglieder online